Produkttester sein Teil 1 - Gratis Produkte oder harte Arbeit?


Teil 1 meiner Reihe zum Thema Produkttests



In der letzten Zeit trieb ich mich viel in Bloggerforen und -gruppen herum. Da stieß ich auf einen Beitrag, wo eine Bloggerin nach Produkttestbloggern fragte und jemand antwortete: 
Ich wusste bisher nicht, dass es Menschen gibt die Produkttestblogs lesen. Für mich sind das nur Leute, die bloggen weil es dann etwas gratis gibt. Aber ansonsten haben diese Blogs ja keinen Mehrwert. - Kommentatorin aus einem Forum (Anonymisiert und aus dem Gedächtnis zitiert)
Irgendwie beschäftigte mich diese Aussage die letzten Tage, woraufhin ich mich auf unterschiedliche Produkttester-Blogs stürzte und verglich, was die guten von den schlechten unterschied. Auch ein Produkttest im vergangenen Monat half mir da bei meinen Erkenntnissen. Aber dazu später mehr.

Welchen Sinn haben Produkttest-Blogs?

Ob Leser, Blogger oder Unternehmen: Produkttestblogs haben eine Daseinsberechtigung!

Für den Leser:

Als Leser geht man mit unterschiedlichen Erwartungen an einen Blog heran. Man erwartet eine unabhängige Meinung zu einem Produkt, aber auch Empfehlungen was man wie machen könnte. Man guckt, ob das Produkt was man kaufen will auch von anderen als positiv gesehen wird, oder sich für seinen Preis nicht lohnt. Eventuell sucht man auch Inspirationen für Geschenke oder für bestimmte Events.
Auch erwartet man einen gewissen Unterhaltungs- und Erfahrungswert. Schließlich will man keine Gebrauchsanleitung lesen, sondern wissen was andere mit dem Produkt erlebt haben oder darüber denken.

Für den Blogger:

Was ich in der letzten Zeit gelernt habe: Man ist viel mehr Up-to-date was demnächst in die Läden kommt, sieht mehr neue Produkte in den Regalen oder ist mehr daran interessiert neues auszutesten. Auch hat man dadurch immer ein Gesprächsthema mit seinem Umfeld, weil wer ist nicht gerne informiert, was es neues zu kaufen gibt?
Produkttester sein ist aber an sich easy. Du bekommst Gratiskram und musst nichts dafür tun.
Wer das denkt und genau das erreichen will, sollte sich eventuell mal mit Couponssammeln beschäftigen, weil hinter den Produkten folgt der Rattenschwanz.
Die Produkte wollen eben ausreichend getestet werden. Dazu braucht man seine Kategorien wonach man bewertet. Daher, die Recherche geht schon los bevor man ein Produkt nur hat.
Man erfährt Dinge über den Hersteller, andere Kundenmeinungen und was das Produkt selber verspricht. Wenn es da ist wird ausführlich getestet, alles notiert was einem auffällt und dann der Beitrag geschrieben. Fotos müssen natürlich zwischendurch auch gemacht und bearbeitet werden!
Alles in allem brauche ich pro Beitrag zwischen 4-8 Stunden, manche Tests ziehen sich über Wochen (z.B. von MyTest.de) und da brauche ich zusammen gerechnet schon meine 12-15 Stunden bis alle Berichte geschrieben und fertig gestellt sind.
Es ist viel Arbeit bis man einen GUTEN Bericht hat und da ist das Produkt der Arbeitslohn. Deswegen schrieb ich ja auch in meinem Bericht "3 Tipps für einen erfolgreichen Bloganfang"  davon, dass man es sich Wert sein sollte eine Kooperation anzunehmen oder abzulehnen, je nachdem was einem seine Arbeit wert ist.

Für das Unternehmen:

Für ein Unternehmen sind Blogger eine gute, günstige und wichtige Werbequelle. Sollten sie positiv über ein Produkt berichten sind die Chancen höher, dass es gekauft wird. Und im Vergleich zur Werbung in Fernsehen und Zeitung sind Blogger eben eine viel günstigere Variante. Viele Blogger lassen sich alleine mit dem Produkt abspeisen (gerade zu Beginn), man sollte den Produktwert mit dem Arbeitswert jedoch immer abgleichen. 
Auch haben Unternehmen so die Möglichkeit über Fehler in ihrem Produkt informiert zu werden und daran ggf. zu arbeiten. 
Die Kombination macht's!


Produkttester haben ihre Daseinsberechtigung!

Jeder Mensch ist individuell hat besitzt andere Interessen. Die einen interessieren sich für neue Technik, die anderen für neue Mode und wir eben für neue Produkte in egal welchem Sektor! Es gibt immer eine Leserschaft, die sich dafür interessiert. Man kann es eben nicht verallgemeinern. Und solange man es für sich macht, Spaß daran hat und anderen Menschen einen guten Inhalt liefert: 

Wen stört es denn?

Wie sind eure Erfahrungen dazu? Wurdet ihr als Blogger in eurem Bereich schon mal belächelt als "Das ließt doch keiner"? Was sind eure verrücktesten Erlebnisse dazu? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Kommentare

  1. Hallo liebe Jill, erstmal möchte ich Dir großes Lob zu sprechen, dass Du überhaupt über dieses Thema schreibst! Ich habe bisjetzt noch keinen Blog gelesen, der darüber berichtet! Das Zitat was Du in Deinem Post genannt hast, habe ich auch gelesen & bin dann auch schließlich aus der Gruppe gegangen, weil ich es einfach gemein fand. Andere Blogger sind doch schließlich auch so wie wir, sie bekommen doch auch Produkte zum vermarkten für Ihren Blog, ob es Klamotten,Beautyprodukte, Schuhe oder etwas anderes ist. Sowas verstehe ich einfach nicht. Klar, kann ich auch teilweise die Meinungen von den Personen verstehen, ich sehe täglich schlechte Blogs, die einen sehr lieblosen Blog haben & immer nur schreiben, was sie bekommen haben & meistens besteht deren Berichten aus 5-10 Sätzen und das wars dann auch. Meistens sind die Fotos auch mega unscharf.Sowas kann ich auch überhaupt nicht leiden. Firmen sollten sich einfach mal vorher die Blogs sowie die sozialen Netzwerken anschauen, bevor sie die Produkte heraus schicken. Die meisten Menschen, schauen immer nur auf die Followerzahlen, aber dass diese teilweise nur aus Gewinnspielen, oder Gewinnspielsausen generiert worden sind sehen die meisten Firmen nicht. Sowas ärgert mich. Ich versuche mich immer in die Firme hereinzuversetzen, schließlich will ich doch mein Produkt vermarkten & gute Werbungen ist das A und O. Wieso sollte ich dann ein Blog nehmen der kaum Kommentare hat aber dafür 10,000 Facebooklikes hat aber nur Gewinnspiele postet, was macht das für ein Sinn? Viele Produkttester machen die Arbeit auch umsonst leider, ich hoffe auch dass sich dies auch bald mal ändern wird, aber ich denke auch immer auch, dass das daran liegt, dass sich viele Leute unter Wert verkaufen. Ich bin ein Mensch der gerne Produkte auf meinem Blog präsentier, weil vieles im Leben leider einfach nur schön geredet wird. Die Medien manipulieren, Zeitschriften manipulieren, Werbung manipuliert, ich denke immer, ein Blog der ehrlich und fair über die Produkte berichtet hilft den Firmen mehr als ein Mensch der alles nur schön redet.
    Ich freue mich auf Deine weiteren Beiträge, liebe Grüße Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alina, vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar.
      Ja es war irgendwie ernüchternd direkt als ersten Kommentar sowas lesen zu müssen, das gab mir echt zu denken.
      Wie du schon sagtest, jeder schreibt darüber was ihm am Besten gefällt, ist doch in Ordnung. Für alles gibt es eine Nische.
      Gerade bei uns muss mehr Verständnis und Toleranz da sein, genauso wie die Firmen mehr Sorgfalt walten lassen müssten, damit sie eben qualitativ hochwertige Berichte erhalten. Bis dann die Produkttest-Blogger auch als vollwertige Blogger angesehen werden! Damit genau das passiert, was du auch willst: Eine ehrliche Berichtserstattung und Meinung über beworbene Produkte. Und warum sollte das weniger Wert sein als "Wie kombiniere ich X mit Y zu dem Trendteil des Jahre?"

      Löschen
  2. Hi, ein toller Bericht. Ich bin so eine Person die gerne Produkttesterblogs durchstöbert.Ich finde es interessant wie andere die Produkte finden und vorallem lerne ich viel Neues dazu.Auch ich habe Spaß daran Produkte zu testen und seid kurzem habe ich auch einen eigenen Blog. Ich habe eine lange Zeit meinen Blog "geheim gehalten" und mich nicht wirklich getraut ihn zu veröffentlichen. Warum? Nunja auch ich bekam die Sätze zu hören wie: wer ließt denn sowas... Ich stelle mir jedesmal die Frage kommt mein Blog bei anderen gut an. Gibt es überhaupt jemanden der sich meine Beiträge anschaut und sie auch gut findet. Ich habe noch nicht viele Leser vielleicht bin ich auch mein einziger Fan aber mir macht es einfach Spaß zu bloggen. :)

    Liebe Grüße Larissa.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Ich sage ja, es gibt immer Leser und Leute die sich dafür eben interessieren.
      Und einen Blog geheim halten finde ich schade. Auch wenn er öffentlich ist kann man ihn noch für sich selber schreiben, die Leser und Kommentatoren sind dann eben noch ein kleiner Bonus. Wobei ich deinen Blog schön finde und er sich nicht verstecken muss! Ich folge dir ebenfalls mal unauffällig :)
      Ich sage immer wieder: Das einzige was man beim Bloggen falsch machen kann ist es, sich nicht zu trauen. Und ich glaube mit dieser Reihe über Produkttester spreche ich viele wie uns an, die sich eben klein neben den vielen anderen Bloggern fühlen und sich nicht trauen sich als vollwertige Blogger zu sehen!

      Liebe Grüße und einen schönen Abend :)

      Löschen
  3. Wirklich toll geschriebener Beitrag. Großen Respekt, dass du dieses Thema so offen ansprichst! Ich habe diesen Kommentar selbst auch gelesen - vermute ich zumindest - und fand es als neuer, kleiner Produkttestblog doch sehr ernüchternd zu lesen, dass das, wo man so viel Zeit und Mühe investiert, doch eh keinen interessiere.
    Zum Glück gibt es aber doch auch die, die Produkttests gerne lesen und ich für mich freue mich schon darüber, wenn ich wenigstens ein paar Leserinnen mit meinen Beiträgen helfen oder sie unterhalten kann :)

    Liebe Grüße, Larissa
    Puderperlen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube fast, jeder Produkttester hat diesen Kommentar gelesen. Er war einfach wie eine Warnleuchte an der Baustelle: Einfach nicht zu übersehen! Bisher glaube ich, sind wir einfach eine zu kleine Masse an Bloggern, es gibt kaum welche die größer und bekannter sind im Gegensatz zu Modebloggern.
      Ich würde mich sehr freuen wenn du mir die Adresse zu deinem Blog zukommen lässt, da ich ihn per Google leider nicht finde. Ich würde ihn mir gerne auch einmal angucken. Ich lese sowas zum Beispiel auch gerne auch brauche noch ein paar Blogs zum folgen :P

      Liebe Grüße, Jill

      Löschen
    2. Eigentlich hätte mein Kommentar schon mit Nane/URL veröffentlicht werden sollen - da hat wohl was nicht geklappt oder ich
      hab nicht aufgepasst ��
      Hier findest du mein kleines Herzstück: puderperlen.blogspot.com

      Löschen
    3. Vielen Dank :) Ich gucke dann mal direkt mit rein

      Löschen
  4. Hallo, ich habe diesen Kommentar auch gelesen. Er war noch milde im Gegensatz zu einer anderen Bloggergruppe wo sich anscheinend die "bessere"? Schicht aufhält. Diese Arroganz die von manchen an den Tag gelegt wird ist wirklich unmöglich. Ich hatte selber auch schon überlegt einen Artikel dazu zu veröffentlichen. Finde es super das du es gemacht hast.
    Ich muss allerdings auch sagen, das manche so genannte Produkttester nicht gerade unschuldig daran sind wie über "uns" geredet wird. Produkte die man testen über einen längeren Zeitraum testen müsste, wie Creme zum Beispiel, kann ich doch nicht 2 Tage später in den Himmel loben und die Wirkung so toll finden. Da wird einfach nur was positives geschrieben, Hauptsache man schreibt was und macht die Firmen damit glücklich um immer mehr Krams zu bekommen. Und die Firmen machen es (noch) mit, mir als Firma wären manche Berichte eher peinlich...
    Naja ein Thema was unendlich zu diskutieren geht. Ich wünsche dir weiterhin alles gute mit deinem Blog.
    Liebe Grüße Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,
      zum Glück bin ich in diesen Gruppen nicht drin, da ich mich wohl nicht so sehr in meinem Wortschatz zurück halten könnte. Ich mag es nicht wenn sich jemand als etwas besseres darstellt, nur weil er irgendwas anderes macht. Ich halte mich ja auch nicht für was besseres nur weil ich einen sozialen Beruf ausübe, worauf Menschen angewiesen sind. Jeder macht das was er will, so gut wie er kann, so viel wie er möchte und da sollte sich niemand drüber stellen.
      Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn mehr Leute das Thema einmal aufgreifen, vielleicht wäre eine Blogparade zu dem Thema mal was. Ich werde es auf jeden Fall mal notieren. Weil es ja scheinbar echt viele Blogger betrifft, dass sie sich unter dem Mantel der Minderwertigkeit versteckt werden.

      Natürlich hast du mit deiner Kritik aber auch Recht. Wie Alina bereits geschrieben hat, viele schreiben 5-10 Sätze zu einem Produkt, welches sie seit gut 2 Tagen getestet haben und sind dann immer SOOOOOO begeistert! Dass davon die Firmen nichts haben und man unglaubwürdig wird ist für die schon fast zu abwegig. Und innerhalb des nächsten Monats ließt man einmal: "Warum gehen meine Leserzahlen zurück?" Und dann hört man nichts mehr. Aber Qualität setzt sich dann doch durch. Sieht man ja an deinem Blog, wenn ich das mal so anmerken darf :)

      Löschen
  5. huhu,

    ICH bin so eine, die Produkttestblogs liest.
    Und zwar zu Informations- und wenn sie gut geschrieben sind, auch zu unterhaltungszwecken. :D
    2015 hab ich dann selber einen erstellt. Im Moment ist er ziemlich vernachlaessigt, weil es einfach einen Haufen Produkttestblogs gibt und ich diese Ellenbogenmentalitaet einfach nicht mag.
    Es gibt ja so Menschen, die alles dafuer tun, um weiter zu kommen und gerade unter Produkttestern scheint es sich zu haeufen :/

    in welcher gruppe war denn das?
    ggf. moechte ich sie auch verlassen :D

    liebe gruesse
    nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich sehr traurig zu sehen, wie viel es ein gegeneinander gibt. Ich möchte da jedoch ein wenig gegen an gehen und habe schon so einige Ideen um ein schönes Netzwerk zu schaffen. Ich hoffe, dass man so viele nette Kontakte findet, die ebenfalls lieber gemeinsam statt einsam handeln :)
      Uff ich weiß es gar nicht mehr so genau, bin dafür in zu vielen Gruppen drin :( Zum Glück war es jedoch nur eine Person die sich so geäußert hat, der Rest hat eher meinem Kommentar zugestimmt.

      Löschen
    2. Ich hab heute meinen Testblog uch mal wieder entstaubt. Ggf. möchte ich an deinem Netzwerk teilhaben :D

      Grüße
      Nina

      Löschen
    3. Liebe Nina, ich wäre darüber sehr erfreut :) Ich habe ja die Blogparade zum Thema "Produkttester sein". Ich würde mich sehr freuen, wenn du Lust hast mitzumachen! Auch als "verstauber Produkttestblogger" :D

      Löschen
  6. Hallo, natürlich hab ich es auch gelesen und mir juckten die Finger. Zu gerne hätte ich ihr ihr meine Meinung gegeigt, wir sind doch nicht dadurch Blogger 2.Klasse. Ich blogge seid 2015 und hab schon echt viel erreicht.
    Danke das du das Thema mal angesprochen hast..
    Lg Steffi von Steffis-Testreich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :) Ich plane gerade eine Blogparade zu dem Thema und ich würde mich freuen, wenn du dein Fingerjucken eventuell da mit rein bringen könntest. Ich werde das heute noch veröffentlichen und hoffe auf eure rege Teilnahme um mehr Toleranz zu erzeugen. :) Liebe Grüße!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Leave a Reply

Popular Posts