What's new? - Wie du dein Auto ordentlicher hältst und Unfälle vermeidest!

Bevor ich zu meinem neuen Teil von "What's new?" komme, möchte ich euch von einem einschneidenden Ereignis in meinem Leben berichten.



Ich war 6 oder 7 Jahre alt. Eines Tages kam ich aus der Schule und meine Mutter erzählte mir, sie müsse auf eine Beerdigung am Wochenende und ich muss zu meinen Großeltern. Natürlich fragte ich wer tot sei und es war leider ein befreundeter Bauer meiner Familie. Der Bauer war ein guter Freund meiner Eltern und ich kannte ihn, seit ich denken konnte.
Ich war absolut schockiert, denn ich wusste bereits was das hieß. Obwohl ich sehr traurig war und mich lieber in mein Bett schmeißen wollte, um zu weinen, fragte ich was passiert sei. "Er wollte abends noch mit dem Auto weg. Irgendwas viel herunter, er griff danach und geriet auf die Gegenfahrbahn. Er wich einem anderen Autofahrer aus und kam von der Fahrbahn ab. Die Ärzte konnten ihm nicht helfen."
Ich habe meine Mutter noch nie so weinen sehen. Zurückgelassen hat er seine Frau, sein 6 Monate altes Kind und viele trauernde Freunde, Familie und Bekannte.

Bis heute muss ich immer daran denken und bin ein sehr vorsichtiger Autofahrer. Ich habe kein Handy am Steuer, und wenn etwas runter fällt halte ich lieber an. Aber ich weiß, dass viele es anders handhaben. Viele haben dauernd das Handy an, schreiben und telefonieren (JA nicht nur junge Menschen!) oder was eben auch beliebt ist: Sie heben etwas auf, was runtergefallen ist.
"Ich habe das ja unter Kontrolle!" Nein. Habt ihr nicht. Ihr seht nicht was auf der Straße abgeht. Wenn ihr euch umbringen wollt, euer Ding, aber handelt nicht fahrlässig und gefährdet andere Menschen!
Wer sich nach heruntergefallenen Gegenständen bückt, ist eine Gefahr im Straßenverkehr
Ich denke jeder kennt es. Wir lagern Dinge gerne auf dem Beifahrersitz um sie Griffbereit zu haben. Das Handy, Trinken, Essen, Sonnenbrille, Notizbuch... Was man da nicht alles lagern kann. Eine Bremsung und ZACK! Es liegt auf dem Boden.

Na toll, denkt man sich da. Viele versuchen es dann während der Fahrt aufzuheben und es kommt zu Unfällen.

Für genau dieses Problem bin ich über den sogenannten Slotpack gestolpert. Ich habe das Projekt auf Kickstarter gesehen und war direkt begeistert: Endlich jemand der sich dem Problem annimmt. Und wie ihr oben gelesen habt, sehe ich es wirklich als großes Problem an!

Alle Vorteile zusammen gefasst
Der Slotpack lässt sich einfach und sicher auf dem Beifahrersitz montieren. Er ist Wasserdicht und lässt sich leicht Abwischen. Durch Grip am Boden rutscht er auch nicht beim starken Bremsungen vom Beifahrersitz runter und verhindert so das Verteilen auf dem Boden.

Alles Griffbereit!
Durch die vielen Fächer hat man genug Platz um alles zu verstauen. Es gibt sogar ein Fach für die Warnweste und den Regenschirm. So wird man nie nass, auch nicht wenn man nur mal kurz zum Kofferraum muss.

Die Grundidee dahinter finde ich wirklich super und brauchbar.
Wenn das Kickstarter-Projekt auch in Zukunft sich weiter gut entwickelt, wären ja mehrere Slotpack-Systeme denkbar. Je nach individuellen Bedürfnis, wäre auch ein kleineres System denkbar. Aber das wäre nur meine ersten spontanen Gedanken zu dem Thema.
Der Slotpack lässt sich individuell packen, sogar Platz für Taschentücher gibt es

Die Idee und die Umsetzung: Made in Europe

Wie ich bereits in anderen Artikeln habe anklingen lassen habe, achte ich natürlich auch auf Umweltfaktoren. Bei dem Slotpack ist mir direkt ins Auge gefallen, dass er "Made in Europe" ist und nicht in Asien unter schlechten Bedingungen produziert wird. Für mich ein riesengroßer Pluspunkt! Dadurch werden große Handelswege verhindert und die Gehälter sind in einem (hoffentlich) höheren Preisniveau. Auch ist der Ideengeber, Jens-Christian Lang, Deutscher und ihr würdet so eine Idee unterstützen, die mal nicht aus den USA kommt.
Es wird mit einer gewissen Qualität geworben, was ich sehr positiv begrüßen kann: Qualität statt Billi-Billig! In Zeiten von Preisschleuderrei ein wirklich angenehmes Beispiel, dass es anders gehen kann.

Das Slotpack kann auf Kickstarter und Indiegogo für den Preis von EUR 89,- zzgl. Versandkosten vorbestellt werden und wird später EUR 149,95 kosten. - Kickstarter.de
Klar, sind das ordentliche Kosten, aber da das Produkt eine gewisse Qualität besitzt, hat es nun mal seinen Preis und man ist sich sicher, dass keine Kinderhände das Produkt berührt haben.

Einmal bremsen, alles weg!


Fazit

Ich finde den Slotpack unterstützenswert, da er viele meiner Grundsätze in einem beinhaltet: Er verhindert das Aufheben der runtergefallenen Gegenstände und ist Made in Europe. Mir gefällt das alles sehr gut und deswegen stelle ich es euch ja in meinem "What's new" vor!

Zu kaufen gibt es den Slotpack noch auf Kickstarter.de zu einem Sonderpreis. Danach wird er teurer. Hier findet ihr die offizielle Webseite, diese ist auf Deutsch.

Auch hat Die Welt bereits über das Kickstarter-Projekt berichtet, sowie manch andere Blogs.

Was haltet ihr von der Slotpack-Idee? Was würdet ihr daran gerne anders machen?

Kommentare

  1. Was für ein geniales Ding ;) Mein Beifahrersitz ist immer vollgepröttelt. Da liegt alles, ob Wasserflasche, Handy, Geldbörse, Snacks, Schlüssel und, und, und...
    Wobei ich ehrlich sagen muss, dass mir knapp 90,-€ definitiv zu viel Geld dafür wäre.

    Viele Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werde ich mir als Kritik auf jeden Fall notieren und weiterleiten :) Vielen Dank für deinen Beitrag!
      Liebe Grüße,
      Jill

      Löschen
  2. Also mir würde der Slotpack gut gefallen, allerdings würde auch ich jetzt schon keine 90€ ausgeben, geschweige später fast 150€. Die Idee ist super und es löst bestimmt von vielen ein Problem.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss persönlich sagen, dass ich 90€ alleine für die (beworbene) Qualität eben noch okay finde. Es gibt jedoch eben viele, die das dann nicht bezahlen würden wollen, z.B. weil der Kosten/Nutzen-Faktor nicht gegeben ist!
      Danke für dein Feedback, ich werde es weiterleiten :)
      Liebe Grüße,
      Jill

      Löschen
  3. Ein sehr cooles Projekt! Ich finde die Idee großartig und vor allem super geeignet für Vielfahrer, die eh meistens alleine im Auto sitzen. Problematisch finde ich nur, dass er auf dem Beifahrersitz liegend immer noch recht weit weg ist. Eine kleinere Konstruktion, die man irgendwie an der Mittelsäule anbringen könnte, würde mir sehr entgegen kommen.
    Liebe Grüße
    Jil von http://jilsblog.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Idee mit der Mittelsäule finde ich sehr gut, darüber habe ich auch schon nachgedacht. Dadurch würde die Konstruktion eben viel kleiner ausfallen und man könnte sie auch mit einem Beifahrer gemeinsam nutzen.
      Danke für dein tolles Feedback und deine Idee,
      ich werde es weiterleiten :)
      Liebe Grüße,
      Jill

      Löschen
  4. Das Teil sieht ja echt praktisch aus. Für manche wäre es bestimmt eine große Erleichterung. Da ich zurzeit kein Auto habe, benötige ich so ein Produkte erstmal nicht, haha.

    Liebe Grüße

    Anna :)

    annashines.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja gut das kann ich mir gut vorstellen!
      Liebe Grüße
      Jill

      Löschen
  5. Na das nenne ich mal eine brillante Idee! Das ich nicht selber darauf gekommen bin :D Ich bin nämlich ein "Chaos-Mensch" in meinem Auto! DANKE FÜR DIESEN TIPP

    Wünsche dir noch ein schönes Wochenende,

    Jessica von www.jefame.com

    AntwortenLöschen
  6. Ich besitze zwar noch kein Auto, aber dennoch ist es praktisch! Werde ich mir besorgen. Danke! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören! Sobald das Auto da ist, kann man sowas ja noch dazu besorgen.
      Liebe Grüße
      Jill

      Löschen
  7. Find das eine ganz gute Idee aber wär mir persönlich viel zu teuer .... Ich habe eine gut sortierte offene Handtasche wo auch nichts rausfliegt :)

    LG danie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So kann man es natürlich auch machen. Wobei ich mir das bei Männern zum Beispiel wieder zu... Ähm... Naja männliches Ego eben :D
      Liebe Grüße,
      Jill

      Löschen
  8. Grundsätzlich finde ich die Idee einer Autotasche gut. Allerdings würde ich solch ein riesen Teil nicht im Auto haben wollen. Es werden Autos für weit weniger aufgebrochen bei uns. Das wäre eine Einladung für jeden. Der Preis ist auch eher abschreckend.
    Liebe Grüße Regina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jill,

    das Slotpack ist ja wirklich ein super hilfreiches Gagdet, denn bei mir ist entweder meine Handtasche prall gefüllt oder es fliegt alles lose auf dem Beifahrersitz, der Rückbank oder im Kofferraum herum. Natürlich total nervig und extrem unordentlich.
    Vielen Dank für das Vorstellen des Produkts!

    Außerdem wollte ich mich auch für Deinen langen Kommentar bei zu dem Post "8 Tipps für mehr Reichweite" bedanken. Ich habe Dir auch schon auf Deine Fragen geantwortet.

    Liebste Grüße,
    Elisa

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, ich finde die Rücksitztaschen ganz praktisch und nutze sie selbst. Ordnung im Auto ist mehr als wichtig, da es auch sicherheitsrelevant sein kann.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Leave a Reply

Popular Posts